Das Marais Poitevin

Großartig, herrlich, einzigartig… sind die passenden Adjektive, mit denen man die Rundfahrten auf einer Barke im Herzen des Marais Poitevin definieren könnte. Mit oder ohne Führung bieten sich zwei verschiedene Möglichkeiten an, in friedlicher Idylle die Tier- und Pflanzenvielfalt, Gastronomie, Landschaftsarchitektur und Geschichte des Gebiets zu erkunden.

Der Naturpark Marais Poitevin erstreckt sich über eine Fläche von 100 000 ha zwischen der Vendée und der Charente-Maritime und ist damit das zweitgrößte Feuchtgebiet Frankreichs. Das stille Dahingleiten auf den unzähligen verborgenen Kanälen vermittelt ein Gefühl von Freiheit und ermöglicht einen großartigen Blick auf eine der schönsten, von Menschenhand geschaffenen Landschaften. Das Marais Poitevin setzt sich aus drei Teilen zusammen: dem Küstenbereich, dem trockengelegten und ausschließlich für die Landwirtschaft genutzten Sumpfbereich und dem sogenannten feuchten Marais, der in den Wintermonaten regelmäßig unter Wasser steht. Das Landschaftsbild verändert sich ständig im Wechsel der Gezeiten. Zahlreiche Anleger ermöglichen Ausflüge auf den verschiedenen „Wasserpfaden“. Ganz in der Nähe des Sumpfgebiets lohnt sich ein Abstecher in die pittoresken Dörfer am Rande des Waldes Mervent-Vouvant. 

Das Marais Poitevin ist eines der wichtigsten Zug- und Wasservogelgebiete Frankreichs. Entdecken Sie die zahlreichen Schätze, die dort schlummern!

 

Ferienwohnungen Leistungen Animationen Umgebung